Kubus mit Winkel – Passivhaus Wettbergen zero e

Neubau Passivhaus Wettbergen zero e

Daten Passivhaus Wettbergen zero e:
Wohnfläche: 170 m²
Nutzfläche: 32 m²
Energetischer Standard: Passivhaus
Bauweise: Kalksandstein, Stahlbeton
Außenflächen: Putz, Lärchenholzlattung
Haustechnik: Kompaktanlage (Lüftungsanlage mit Luft-/Wasserwärmepumpe und solarer Unterstützung), Restwärmeabdeckung mit Teilfußbodenheizung
Fertigstellung: 2013

Fotos: Christian Burmester
veröffentlicht: Tag der Architektur 2014, Süddeutsche Zeitung v. 30.07.2014, Kalksandstein Broschüre Intelligent Bauen

Den Grundkörper des Einfamilienhauses bildet ein Kubus, der durch eine angelehnte Holzspange ergänzt wird. Die Holzspange erweitert die Räume im Erd- und Obergeschoss und nimmt als Abschluss eine Dachlounge auf. Lichtschlitze nach Süden verdeutlichen die baukörperliche Trennung. Großflächige Verglasungen nach Süden ermöglichen eine optimale Nutzung der passiven Sonnenenergie. Über einen Luftraum im Süd-Westen des Gebäudes wird die passive Sonnenenergie wirkungsvoll eingefangen und über beide Geschosse verteilt. Eine Überhitzung der Innenräume wird durch die massive Bauweise und wettergesteuerte Raffstores als außenliegender Sonnenschutz vermieden.

Der Materialkanon stellt der Haustechnik und den Metallbauteilen der Fassade warme natürliche Materialien zur Seite. Geöltes Holz, spaltrauher Schiefer und gestrichener Putz schaffen diesen Ausgleich. Die Dachlounge ermöglicht in dem stark verdichtet bebauten Baugebiet einen Weitblick auf die Erhebungen des Deisters. Die vertikale Gliederung der Funktionen mit völlig unterschiedlichen Raumvolumen schafft ein Wohnmöbel, dass viele Ein- und Ausblicke sichtbar werden lässt.

Tags

#Einfamilienhaus, #Neubau, #Passivhaus, #Tag der Architektur, #Veröffentlichung